Archiv

easy News

Notebook oder Tablett? Daheim oder unterwegs? Arbeit oder Freizeit?

Das Microsoft Surface Book ist die richtige Antwort auf jede Frage und sticht durch überragende Flexibilität und Mobilität heraus. Das verdankt es nicht nur dem geringen Gewicht von ca. 1,5 Kilogramm, sondern auch der besonders langen Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden. Trotz der geringen Größe von nur wenig mehr als einem Din A4 Blatt und einer Dicke von weniger als 2,5 cm (inkl. Tastatur), bietet das Surface Book mit seinem 13,5 Zoll Multitouch-Display neben maximalem Bediencomfort eine beachtliche Auflösung von 3000*2000 Pixeln.

Doch nicht nur das Offensichtliche überzeugt bei dem Notebook-Tablet-Hybriden.  Neuste Prozessoren der Skylake-Generation lassen das Surface Book auch bei größeren Aufgaben zügig vorantraben und ermöglichen diesem die optimale Nutzung des verbauten DDR4-Speichers. Durch die Verknüpfung mit den benutzten SSD-Festplatten bleiben somit in Sachen Geschwindigkeit keine Wünsche offen.

Mit dem Surface-Stift schreibt es sich wie auf Papier und so sind Notizen, Dokumente oder Zeichnung schnell erstellt. Diese können dann bequem über die OneDrive-Funktion per Cloud gespeichert werden und sind sofort auf allen weiteren Geräten verfügbar.

Die Varianten des Surface Book, mit allem weiteren Wissenswertem, finden sie in unserem Shop.

zum Shop – Microsoft Surface Book

Beitrag teilen
News

Microsoft möchte sein Betriebssystem erstmals über einen USB-Stick an den Kunden bringen. So wird es in Zukunft die mit Windows 10 vorbespielten Sticks im Handel zu kaufen geben.

Zwei Varianten sind geplant. Es wird jeweils einen Stick mit Windows 10 Home (120$) und Windows 10 Pro (200$) zu kaufen geben. Besonders praktisch ist, dass jeweils die 32-bit und die 64-bit Versionen vorinstalliert sind. Der Nutzer kann bei der Installation die gewünschte Version auswählen.

Die Umstellung auf USB-Sticks ist besonders für Besitzer eines Notebooks praktisch. Der Treue Begleiter wird immer mobiler und leichter. Auf diese Kosten haben viele aktuelle Modelle kein optisches Laufwerk mehr verbaut. Die Installation durch den USB-Stick ist somit eine sehr simple Lösung.

Beitrag teilen
easy Intern

Microsoft bietet sein neues Betriebssystem Windows 10 im ersten Jahr kostenlos an. Das kostenlose Upgrade kann benutzt werden, bis das Gerät den Geist aufgibt. Nun ist bekannt, wie der Uprade-Prozess aussieht und wann es endlich durchgeführt werden kann.

Seit April ist ein ein Update-Paket verfügbar, welches einen Windows 10-Downloader mit sich bringt. Dieser Downloader ist bereits für viele Nutzer verfügbar und bietet eine kostenlose Reservierung von Windows 10 an.

Ist der Download reserviert, so kann das neue Betriebssystem am 29. Juli heruntergeladen werden. Dies ist nämlich der offizielle Release. Die größe beträgt gute 3GB.

Automatische Updates auf „aus“? Um den Windows 10-Downloader nutzen zu können, muss das Update-Paket 3035583 installiert sein!

 

Beitrag teilen

Auf der Microsoft Build Konferenz welche am 2-4. April statt fand, gab Microsoft in einer kurzen Preview bekannt das nun doch ein richtiges Startmenü für Windows 8 kommen wird.

Ab dem 8. April wird das Windows 8.1 Update regulär über die Windows Updates ausgerollt und muss somit nicht mehr manuell durch die Anwender installiert werden. Ebenfalls am 8. April erscheint das Windows 8.1 Update 1 welche einige Verbesserungen seitens der Modern UI mit sich bringt. So wird es mit diesem Update z.B. möglich sein den PC oder das Tablet mit einem Button neben dem Benutzernamen herunter zu fahren, anstatt umständlich über das Charme Menü gehen zu müssen. Weiterlesen

Beitrag teilen

Microsoft Office LogoBereits Anfang 2013 brodelte die Gerüchteküche rund um Microsoft das angeblich eine Office Version speziell für Linux kommen soll. Damals kam das Gerücht auf da Linux einen großen Schub in Sachen Popularität gemacht hat. Da mittlerweile immer mehr Hersteller von beliebten Anwendungen und vor allem auch Spielen Portierungen für Linux anbieten, ist die Bekanntheit und Beliebtheit von Linux in den letzten 2 Jahren immer mehr gestiegen. Dies merkt man vor allem auch auf dem Notebook Markt. Viele Hersteller bieten ihre Geräte in günstigen Varianten mit einem speziellen, wenn auch minimalen, Linux System an.

Weiterlesen

Beitrag teilen

Es fing mit Gerüchten und Leaks an. Microsoft plane angeblich Windows 8.1 kostenlos anzubieten. Führende Autoren verschiedener Online Redaktionen haben angeblich von Microsoft Mitarbeitern bereits bestätigt bekommen das man testen wolle inwiefern sich eine kostenfreie Windows Version auf dem Markt der Betriebssystem etablieren könne. Bislang wird noch kein Download von „Windows 8.1 inklusive Lizenz Key“ kostenlos angeboten.

Was mir hier als Autor natürlich als erstes in den Sinn kommt? Das woran wohl nahezu jeder als erstes denkt: kostenlos, aber zu welchem Preis? Der Smartphone und Tablet Markt bzw. die Marketing-Strategen der Apps für solche Geräte beweisen uns inzwischen täglich das kostenlos nicht kostenlos heisst. Selbst für rüstige Personen die sich mit Smartphones, Phablets und Tablets nicht auskennen ist der Begriff „In-App Käufe“ dank der Medien mittlerweile kein Fremdwort mehr.

Weiterlesen

Beitrag teilen
easy News

Es ist bereits in vielerlei Munde, allerdings nicht in aller. Der Support für Windows XP wird eingestellt und zwar schon im April 2014, also in weniger als 30 Tagen. Die Auswirkungen auf die Endanwender welche Windows XP nocht aktiv und ggf. produktiv als Betriebssystem einsetzen sind damit jedoch sehr fatal. Am 8. April 2014 endet nicht nur der Support für Windows XP. Es wird auch keinerlei Updates mehr für Windows XP geben. Konkret bedeutet dies; wird eine Sicherheitslücke erst nach dem 8. April 2014 bekannt, wird es hierfür seitens Microsoft keine Lösung mehr geben.

Windows XP End of Support

Die Auswirkungen auf das Ende des Supports und der Updates für Windows XP werden vor allem bei Viren- und Trojanern gravierend sein. Viele findige Hersteller von Schadsoftware werden aktuell unbekannte Sicherheitslücken erst ab Mitte April einsetzen da sie sich dann sicher sein können, das Microsoft keine Updates und Patches mehr dagegen bereit stellen wird. Es ist daher davon auszugehen das ab Mitte April in Sachen Schadsoftware so einiges auf die Windows XP Anwender zukommen wird.

Zwar haben einige Hersteller von Antiviren-Software und Internet-Security Lösungen bekundet das sie weiterhin die Versionen für Windows XP pflegen und mit Updates versorgen werden, allerdings wird auch das nicht mehr ewig der Fall sein. Per aktuellem Stand muss man davon ausgehen das die Bekannten Hersteller hier auch nicht mehr als ein, maximal 2 Jahre weiterhin Windows XP unterstützen. Microsofts eigene AntiViren Lösung namens Microsoft Security Essentials wird lediglich bis 2015 für Windows XP unterstützt.

G Data hat ebenfalls bereits verkündet Windows XP immerhin noch bis zur kommenden Endkunden-Version 2015 zu unterstützen. G Data AntiVirus erhalten Sie bei uns im Shop bereits ab 29,95 Euro (inkl.MwSt.) sowie G Data Internet Security ab 34,95 Euro (inkl.MwSt.).

0,00€
(inkl.MwSt.) zum Artikel

...
 

0,00€
(inkl.MwSt.) zum Artikel

...
 
Ein zeitnaher Wechsel sollte daher im Interesse von jedem sein der Windows XP noch produktiv im Einsatz hat. Viele Leute können sich mit Windows 8 und der Modern UI (Metro Oberfläche) nicht anfreunden. Da Windows 7 weiterhin Support bis (derzeit) 2020 erhält, reicht auch ein Wechsel auf dieses System. Windows 7 bekommt man bereits ab 89,90 Euro (inkl.MwSt.). Weitere Informationen zum Support Ende von Windows XP findet man direkt auf der eigens von Microsoft eingerichteten Webseite.

0,00€
(inkl.MwSt.) zum Artikel

...
 

0,00€
(inkl.MwSt.) zum Artikel

...
 
Beitrag teilen

Kategorien

Aktuelle Umfrage

Welche VR-Brille legst Du Dir zu?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Facebook

Google+

Feed abonnieren

Keinen Beitrag mehr verpassen. Abonniere unseren RSS Feed um stetig auf dem Laufenden zu sein.